Melanie Hörrmann-Bätzner (links) und Sabine Dorothee Hins treten in Orsingen-Nenzingen für die Freie Grüne Liste an. Der Dritte im Bunde, Ralph J. Schiel, war beim Fototermin verhindert.

Südkurier, 22.03.2019

von Claudia Ladwig

Die Freie Grüne Liste in Orsingen-Nenzingen übertrifft jede Quote: Zur vergangenen Gemeinderatswahl trat sie mit zwei Kandidaten an – jetzt sind es 50 Prozent mehr. Wo andere Parteien und Gruppierungen eine Frauenquote anstreben, gibt es hier bereits eine Mehrheit: Zwei Drittel auf der Kandidatenliste sind weiblich.

Es sind allerdings nur drei Personen, die die junge Vereinigung nominiert hat. Eine von ihnen ist die 39-jährige Melanie Hörrmann-Bätzner. Die verheiratete Kundenbetreuerin im Naturkost-Großhandel lebt seit 13 Monaten in der Gemeinde. Täglich fährt sie mit dem Fahrrad zur Arbeit nach Überlingen.

Auch Ralph J. Schiel ist zugezogen. Er lebt seit ein paar Jahren in Nenzingen, ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder. Der 47-Jährige ist gelernter Schreiner und hat als selbstständiger Kommunikationsdesigner eine Agentur für Nachhaltigkeit in seinem Wohnort.

Auf dem ersten Listenplatz steht Sabine Dorothee Hins. Die 48-jährige verheiratete Mutter eines Sohnes ist bereits jetzt Gemeinderatsmitglied. Dort möchte sie gerne weiterarbeiten. "Seit einem Jahr habe ich das Gefühl, angekommen zu sein", sagt sie. Die gelernte Hotelfachfrau und Event-Managerin steht auch bei den Kreistagswahlen als Nummer eins auf der Liste der Grünen für den Wahlbezirk Stockach.

Es gibt viele Ideen für die Gemeinde. Sabine Hins sagt: "Steinwüsten in den Gärten sollen verschwinden. Wir brauchen Rückzugsorte für Tiere. Dafür sollten heimische Pflanzen bevorzugt werden." Die Menschen sollten im Ort häufiger zu Fuß gehen oder Rad fahren.

Sie wolle ein Verkehrskonzept, damit die Ortschaften langsamer durchfahren werden, und ein Energiekonzept, um zu prüfen, was der Ort noch tun könne. Eine Ladestation für E-Bikes und E-Autos fällt ihr ebenfalls ein. Sie möchte keinen weiteren Kiesabbau und schlägt vor, Patenschaften für neu gepflanzte Bäume zu vergeben.

Die Nominierten nehmen an der Dorfputzete am Samstag, 6. April, teil. Sie freuen sich, dort mit Wählern ins Gespräch zu kommen.

 

Die Kommunal- und Europawahl ist am Sonntag, 26. Mai. Derzeit nominieren die Parteien ihrer Kandidaten. Alle Vorschläge müssen am Donnerstag, 28. März, 18 Uhr, beim Vorsitzenden des jeweils zuständigen Wahlausschusses eingereicht werden.

zurück

URL:http://gruene-konstanz.de/ortsverbaende-und-gruene-lokal/ortsverband-stockach/aktuelles/expand/710179/nc/1/dn/1/