Kandidat*Innen aus Baden-Württemberg

Vom 9.-11. November 2018 haben, auf der Bundesdelegiertenkonferenz in Leipzig, die Delegierten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ihre Kandidat*Innen für die Europaliste gewählt. Hierbei wurden insgesamt vier Kandidat*Innen aus Baden-Württemberg auf Listenplätze gewählt:

 

Michael Bloss

Der aus Stuttgart stammende Michael Bloss wurde auf den 14. Listenplatz gewählt. Er ist seit vielen Jahren in der internationalen Klimabewegung aktiv, war zwei Jahre lang Sprecher der Europäischen Grünen Jugend und zuletzt als Handelsreferent für die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament, Ska Keller, tätig. Aktuell ist er Sprecher der Grünen Bundesarbeitsgemeinschaft Frieden & Internationales. 

Hier genaueres zu seiner Person.

 

Anna Deparnay-Grunenberg

Die aus Stuttgart stammende Anna Deparnay-Grunenberg wurde auf den 15. Listenplatz gewählt. Sie hat Forst- und Umweltwissenschaften in Freiburg im Breisgau und in Vancouver (Kanada) studiert und forschte am Haus des Waldes, im Bereich„Kommunikation des Nachhaltigkeitsgedankens in einer waldpädagogischen Institution“, an der Umweltakademie Baden-Württemberg. Seit 2009 ist sie eine gewählte Stadträtin in der Stadt Stuttgart für die Grünen und seit 2014 Fraktionsvorsitzende.
Hier
 genaueres zu ihrer Person.

 

Wolfgang G. Wettach
Der aus Tübingen stammende Wolfgang G. Wettach wurde auf den 28. Listenplatz gewählt. Er ist Mitglied der Grünen seit 1980 und war ab 1981 in der Grünen Jugend Braunschweig tätig. Er ist seit 1998 Unternehmensberater für technologieorientierte Firmengründer und aktuell für Bebenhausen im Kultur- und Bildungsausschuss des Tübinger Gemeinderats, sowie Stellvertretender Landesvorsitzender der überparteilichen Europa- Union EUBW.eu & Mitglied des Executive Bureau der Union of European Federalists UEF.
Hier genaueres zu seiner Person.

 

Dr. Nicolá Lutzmann
Der aus Heidelberg stammende Dr. Nicolá Lutzmann wurde auf den 30. Listenplatz gewählt. Er ist promovierter Biologe und arbeitet im EU-Zulassungsverfahren für Pestizide. Ab November 2019 ist er Fachschaftsleiter „Gesellschaft, Kultur, Politik“ bei der Akademie für  Ältere in Heidelberg. Lutzmann gehört seit 2012 dem Heidelberger Kreisvorstand an. Seine Schwerpunktthemen sind Ökologie, Tierschutz, nachhaltige Landwirtschaft und Biodiversität.